Donnerstag, 19. April 2018, 20.00
Basel, Gare du Nord

Freitag, 20. 
April 2018, 19.30
Zürich, Konservatorium, Grosser Saal

Samstag, 21. 
April 2018, 17.00
Schaffhausen, Rathauslaube

Sonntag, 22. April 2018, 17.00
Fribourg, Centre Le Phénix

 
Richard Strauss
(18641949)
Till Eulenspiegel einmal anders!
Arr. von Franz Hasenöhrl für Klarinette, Horn, Fagott, Violine und Kontrabass
 
Karlheinz Stockhausen
(19282007)
THINKI für Soloflöte

Morris Kliphuis (*1986)
Space Opera für Streichtrio

Erik Oña (*1961)
Auftrag für eine Komposition, die vom Berkeley Lab in Klang umgerechnete Supernovadaten benutzt. UA

Johannes Brahms (1833
1897)
Serenade Nr. 1. Nonett-Version von Alan Boustead



Besetzung
Helena Winkelman, Violine
Lea Boesch, Viola
Chiara Enderle, Violoncello
Stefan Preyer, Kontrabass
Isabelle Schnöller, Flöte
Karin Dornbusch, Klarinette
Melinda Maul, Klarinette
Rui Lopes, Fagott
Oscar Souto Salgado, Horn


Pulsare – man nennt sie auch Leuchttürme im Weltall – sind eigentlich Neutronensterne, schnell rotierend und mit immens hoher Masse. Sie sind das Resultat einer Supernova und gehören zu den interessantesten Phänomenen, die es im All zu beobachten gibt. Wir haben sie als Thema dieses Programms gewählt, weil Pulsation für die Musik von grösster Bedeutung ist und wir zum ersten Mal in einem Konzert Wissenschaft und Kunst auf direkte Weise zusammenzubringen versuchen: Erik Oña greift für die Uraufführung auf Supernova-Daten des Berkeley Laboratoriums zurück. Vor einigen Jahren haben dort ein Computerexperte und ein Musiker die Daten einer Supernova in musikalische Impulse umgerechnet, um das Phänomen hörbar zu machen. Stockhausens Thinki gehört zu Michaelion, einer Art Science Fiction-Geschichte aus Mittwoch, der Teil seiner 29-stündigen Oper LICHT ist. Strauss‘ schönstes Beispiel musikalischer Fabulierkunst, sein Till Eulenspiegel, und Brahms’ grosse Serenade, ein Leuchtturm gross besetzter Kammermusik, bilden den Rahmen für dieses Programm. Beides sind hervorragende Bearbeitungen von ursprünglich grösser besetzten Werken.